CDU lässt Verkehr in Heven entschärfen

DIe CDU_Fraktion freut sich, dass die Umbauarbeiten an der Billerbeckstraße in Heven nun abgeschlossen sind. Leider ergaben sich durch den nun breiteren Bürgersteig an der Einmündung „Auf dem Hee“, vor dem Lotto Geschäft und der Eisdiele, einige Irritationen.

„Der Bordstein ist nun so vergrößert worden, dass Autos hier nur noch schlecht parken können. Wenn geparkt wird, dann ist die Fahrbahn schmaler als vor dem Umbau!“

schildert Ratsherr Christian Bleske die Situation vor Ort.

In einer Anfrage an die Stadtverwaltung möchte die CDU-Fraktion wissen, warum der Umbau in dieser Form erfolgt ist und ob es seitens der Stadtverwaltung Pläne oder Bestrebungen gibt, die große Fläche mit Blumenkübeln oder Pflanzen auszugestalten.

Des Weiteren regen die Hevener Christdemokraten einige Maßnahmen zur Entschärfung der Verkehrssituation auf dem „Steinhügel“ an. Anwohner und Pendler beschweren sich seit einiger Zeit über eine hohe Zahl an Falschparkern sowie häufige Überschreitungen der Höchstgeschwindigkeit. Außerdem würden PKW-Fahrer, aufgrund von Gegenverkehr,
oftmals auf den Bordstein ausweichen und somit die Sicherheit von Passanten und insbesondere Schulkindern gefährden.

Mit möglichen Lösungsansätzen zur Entspannung der Verkehrslage soll sich nun die Verwaltung auseinandersetzen, die CDU schlägt unter anderem Sperrmarkierungen, ggf. Poller, sowie eine höher frequentierte Kontrolle von rechtswidrig parkenden Autos vor.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.