CDU regt Wiederbelebung der Flüchtlingskommission an

Russische Invasion stellt Stadt vor neue Herausforderungen

Der menschenverachtende Angriffskrieg auf die Ukraine zwingt viele Einwohner zur Flucht aus Ihrer Heimat. Zahlreiche Länder wie Polen und Deutschland haben bereits sehr früh Ihre Bereitschaft geäußert, den Menschen in Not Zuflucht und Schutz zu gewähren.

Bei uns in Witten sind in den vergangenen Wochen bereits die ersten Flüchtlinge, darunter Frauen, Kinder und Familien, angekommen. Da in den kommenden Wochen davon auszugehen ist, dass noch viel mehr Ukrainer ihr Land verlassen werden und ihren Weg nach Deutschland und einige auch nach Witten finden werden, schlägt die CDU-Fraktion die Wiederbelebung der ‚Kommission für Flüchtlingsfragen und Integration‘ vor.

Die Erfahrungen der vorherigen Flüchtlingsströme haben eindeutig gezeigt, wie wichtig kontinuierliche Information und effektive Kommunikation sind.

Die Kommission war im Zuge der Flüchtlingskrise von 2015 gegründet worden, deren Funktion die regelmäßige und zeitnahe Informierung über den aktuellen Sachstand war.

Die Wittener CDU-Fraktion möchte daher in einer Anfrage wissen, ob es möglich ist die Kommission in Zukunft wieder regelmäßig tagen zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.